Von Augsburg bis zur Zigarrenfabrik in Nordstetten - Sie haben in die German Property Group investiert?

Denkmalgeschützte Immobilien als sichere Anlage.

Mit diesem Aufhänger warb die German Property Group zahlreiche private Anleger, die für ihre Investition in denkmalgeschützte Gebäude in der Bundesrepublik eine sichere Rendite von 10 bis 15 % erhalten sollten.

Ein Konzept, das so einfach wie vielversprechend klingt: Die German Property Group erwirbt denkmalgeschützte Gebäude mit Hilfe der Anleger, um diese zu sanieren und schließlich an Privatkunden zu verkaufen.

Die Wertsteigerung sollte schließlich den Investoren in Form einer garantierten Rendite von bis zu 15 % zufließen. Sichere Anlage- überdurchschnittliche Rendite und dabei zusätzliche Steuerersparnis!

Inzwischen wurde im Juli 2020 über die German Property Group das Insolvenzverfahren eröffnet, gegen den Geschäftsführer Charles Smethurst ermittelt die Staatsanwaltschaft- wegen des Verdachts des Betruges, Anlagebetruges und der Untreue.

Die meisten Anleger wurden durch Vetriebsnetzwerke angeworben und haben nach einer vermeintlich ausführlichen Beratung viel Geld investiert.

Sie wurden von einem Vermittler angesprochen und haben daraufhin in die German Property Group investiert?

Handeln Sie jetzt! Wir beraten Sie gerne und entwickeln ein Konzept Ihre Schadensersatzansprüche geltend zu machen!

Ihre Ansprechpartner in Würzburg, Marktheidenfeld, Schweinfurt und Kitzingen:

Julia Wander

Rechtsanwältin

Telefon: 0931 / 32208-0
E-Mail:

Zurück