Porsche 911 - Neuer Skandal bei VW

Volkswagen erstattet Selbstanzeige beim Kraftfahrtbundesamt wegen falscher Verbrauchswerte des Sportwagen-Modells 911, welches von dem Tochterunternehme Porsche gebaut wird. Laut dem Volkswagen-Konzern sind die Modelle der Baujahre 2016 und 2017 betroffen.

Aufgrund des erhöhten CO2-Ausstoßes, der aus einem Mehrverbrauch resultiert, ist es daher möglich, dass die Steuerbehörden nachträglich höhere Kfz-Steuern festsetzen und den Betroffenen somit eine Nachzahlung droht.

Aufgrund der falschen Angaben bezüglich der Verbrauchswerte haben Besitzer des Sportwagen-Modells Porsche 911 der Baureihen 2016/2017 gegen den Volkswagen-Konzern einen Anspruch auf Schadenersatz oder Rückabwicklung des Kaufvertrages.

Eine kostenlose Ersteinschätzung zu möglichen Ansprüchen erhalten Sie bei uns.

Folgende unserer Rechtsanwälte stehen Ihnen zu diesem Thema gerne zur Verfügung:

Thomas Lenzen

Thomas Lenzen

Fachanwalt für Verkehrsrecht

Telefon: 09391 / 90888-77
E-Mail:

Zurück