Negative Schufa-Auskunft!?

Sie haben Probleme mit Vertragspartnern aufgrund Ihrer Schufa-Auskunft? Oder können Sie bestimmte Verträge gar nicht erst abschließen?

Überprüfen Sie Ihre Schufa-Auskunft in einem solchen Fall genau!

Entgegen noch immer weit verbreiteter Meinung handelt es sich bei der Schufa nicht um eine staatliche Einrichtung, sondern die größte deutsche private Auskunftei. Zu ihren Vertragspartnern gehören vor allem Banken, aber auch Versicherungen, Telekommunikationsanbieter sowie diverse private Unternehmen. Es findet sich kaum ein Vertrag ohne die sog. Schufa-Klausel, sodass Sie mit Vertragsschluss Ihr Einverständnis zur Übermittlung Ihrer Daten an die Schufa erteilen.
Aufgrund ihrer enormen Datenbestände ist das Auskunftssystem flächendeckend und die Schufa genießt einen zuverlässigen Ruf bei Anfragen ihrer Vertragspartner zur Kreditwürdigkeit.

Entsprechend einflussreich sind die Bewertungen der Schufa, die Begegnungen fast unbemerkt alltäglich. Der Abschluss eines Miet-, Handy- oder Darlehensvertrages ohne entsprechende Bonitätsauskunft ist undenkbar. Doch auch nach dem Vertragsschluss reißt der Informationsfluss nicht ab, vielmehr wird das Vertragsverhalten regelmäßig abgefragt.

Umso gravierendere Folgen hat es, wenn Ihre Bonitätsauskunft Einträge enthält, die nicht mehr aktuell oder sogar falsch sind. Die Schufa speichert Ihre Daten nur für einen bestimmten Zeitraum.

Sie haben einen Anspruch auf Berichtigung bzw. Löschung unberechtigter Einträge nach Art. 16  bzw. Art. 17 DSGVO!

Wir überprüfen Ihre Schufa-Auskunft! Sprechen Sie uns an!

Folgende unserer Rechtsanwälte stehen Ihnen zu diesem Thema gerne zur Verfügung:

Julia Wander

Rechtsanwältin

Telefon: 0931 / 32208-0
E-Mail:

Zurück