Dieselskandal – Ansprüche verjähren!

Achtung beim Dieselskandal! Ihre Ansprüche könnten zum 31.12.2018 verjähren!

Zögern Sie nicht und sprechen Sie uns direkt an!

Sie haben in den vergangenen Monaten oder Jahren ein Fahrzeug mit Dieselmotor erworben?

Bereits im September 2015 wurden die Manipulation der Abgaswerte beim Modell EA 189 öffentlich bekannt gegeben, sodass bereits ab diesem Zeitpunkt die Verjährungsfrist zu laufen begann.

In der Konsequenz können manche Schadensersatzansprüche nur noch bis Ende des Jahres geltend gemacht werden.
Der bisherigen Rechtsprechung zeigt sich in ihrer Tendenz verbraucherfreundlich.

Zuletzt hat das LG Oldenburg mit Urteil vom 02.08.2018 VW wegen eines betroffenen Audi zur Zahlung von Schadensersatz wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung verurteilt. Handeln Sie, bevor Ihre Ansprüche verjähren!

Welche Rechte habe ich als Betroffener?

Da die betroffenen Motoren an einem Sachmangel leiden, haben Sie die Möglichkeit der Nachbesserung sowie gfs. die Möglichkeit vom Kaufvertrag zurückzutreten, den Kaufpreis nachträglich zu mindern oder sogar Schadensersatz zu erhalten. Diese Rechte können Sie gegenüber dem Verkäufer geltend machen.

Daneben ist es jedoch auch möglich, Schadensersatz direkt beim jeweiligen Hersteller zu verlangen. Habe ich überhaupt eine Chance gegen ein solches Unternehmen?

Seit dem 01.11.2018 hat der Gesetzgeber zudem die Musterfeststellungsklage eingeführt, sodass betroffene Verbraucher sich einem Musterprozess anschließen können, um etwaige Ansprüche bereits gerichtlich feststellen zu lassen.

Folgende unserer Rechtsanwälte stehen Ihnen zu diesem Thema gerne zur Verfügung:

Thomas Lenzen

Thomas Lenzen

Fachanwalt für Verkehrsrecht

Telefon: 09391 / 90888-77
E-Mail:

Zurück