Urlaubsanspruch - Resturlaub bei Kündigung

Was passiert bei einer Kündigung mit Resturlaub und Überstunden?

Urlaubsansprüche und Überstunden, die aufgrund einer Kündigung nicht mehr genommen oder abgeleistet werden können, müssen vom Arbeitgeber abgegolten werden. Dabei gilt die Urlaubsregelung gemäß § 7 Abs. 4 des Bundesurlaubsgesetzes. Die Abgeltung von Überstunden erfolgt entweder als Freizeitausgleich in Form von zusätzlichen Urlaubstagen oder in finanzieller Form.